ABOUT ME
Begrenzungsbild

Judith Hoersch geboren am 15.03.1981 gab bereits im Abitursjahr am musischen Gymnasium in Köln ihr Debüt in der WDR-Serie Die Anrheiner (2001 – 2003) und in der erfolgreichen RTL-Reihe Mein Leben und ich  (2001 – 2004). 

Von 2001 bis 2004 absolvierte sie die Schauspielschule am »Deutschen Zentrum für Schauspiel« in Köln, wo sie mit der Bühnenreife abschloss. Parallel dazu war Hoersch immer wieder für TV Filme, Serien und Kinofilmen zu sehen. 

2004 ging Judith Hoersch für ein Stipendium nach L.A., um dort ihr Wissen über das Filmmetier zu vertiefen. 2004 war auch das Jahr in dem Hoersch einer der Hauptrollen des RTL 4-Teiler Das geheime Leben der Spielerfrauen übernahm. 

2005 schrieb und produzierte sie ihren ersten Kurzfilm Marlen & Bijou und spielte eine der Titelrollen. Danach folgte der Kurzfilm, Today Is My Day, in dem sie ebenfalls eine der Hauptrollen bekleidete und zudem den Titelsong sang. Beide Filme wurden auf internationalen Festivals mit Preisen ausgezeichnet. Letztgenannter erhielt das Prädikat »wertvoll«.

2009 erschien ihr Buchdebüt Das asthmatische Röcheln des Kühlschranks bei Nacht – Skizzen aus einer großen Stadt mit Kurzgeschichten und Erzählungen. Seit einigen Jahren schreibt sie vermehrt an Filmstoffen und Drehbüchern. Teilweise alleine und teilweise im Team. 

Sie wirkte in zahlreichen TV- und Film- und Kinoproduktionen mit und etablierte sich sowohl im dramatischen wie komödiantischen Fach. Die Wahlberlinerin ist u. a. durch Fernsehfilme und -serien wie Tatort Kiel, Der Kriminalist (ZDF), Im Spessart sind die Geister los, Zappelphilipp (ARD), Starfighter (RTL), Der Lehrer (RTL), Taunus Krimi (ZDF), und Das Traumschiff  (ZDF) einem breiten Publikum bekannt. 

Im englischen Fernsehen übernahm sie Hauptrollen in Albert’s Memorial und in der BBC Mini-Serie The Driver. 

Im Kino war sie u. a. in Männer wie wir, Buddy,  Die Klasse von 99 und Die Haut der Anderen zu sehen. Zuletzt drehte sie unter der Regie von Fluch der Karibik“-Regisseur Gore Verbinski den internationalen Kinofilm A Cure for Wellness. 

2017/2018 wird Judith gleich viermal im Kino zu sehen sein: Mit dem internationalen Kinofilm Cure for Wellness, Schneeflöckchen, Das letzte Mahl und dem Indiefilm Ingenium.  

Schneeflöckchen in dem Hoersch die Titelrolle spielte und auch den Song selber schrieb und sang, wurde zu einem Festival Erfolg und gewann zahlreiche Preise. Im September 2018 ist er in den dt. Kinos erschienen. 

Auf der Bühne stand Judith Hoersch u. a. in Wer hat Angst vor Virginia Woolf, 4.48 Psychose, in den Musicals Nackt! und Braver Soldat Johnny und 2017 in einer weiteren Hauptrolle für das Kuhdamm Theater im Stück Hundewetter.

Seit Mai 2018 steht Judith Hoersch für die erfolgreiche ZDF-Serie Lena Lorenz vor der Kamera. Sie übernimmt ab der 5. Staffel die Titelrolle der Hebamme Lena.

2013 erschien ihr Debütalbum MiniPop mit dem sie auf Tour ging und unter Anderem als Vorband der berühmten niederländischen Band The Nils zu sehen war. Weitere musikalische Projekte sind in Arbeit. Sie ist schriftstellerisch tätig, gibt Lesungen und spricht Hörbücher.

Judith Hoersch lebt in Berlin-Schöneberg. Dem schönsten Stadtteil in einer der, wie sie findet, schönsten Städte der Welt. Sie reist gern um die Welt, ist gern alleine, liebt Pferde, macht Yoga, geht wandern und liest für ihr Leben gern Gedichte über denen sie meist einschläft.